Zahnfleischrückgang – Deckung eines freiliegenden Zahnhalses

Der Rückgang des Zahnfleisches mit Freilegung der Wurzeloberfläche wird als parodontale Rezession bezeichnet und kann grundsätzlich an allen Zahnflächen auftreten. Rezessionen sind in den meisten Fällen Folge eines Putztraumas bei Patienten mit einem „dünnen Zahnfleischtyp“. Mit anderen Worten ist die Prädisposition für einen solchen dünnen Biotyp häufig vorgegeben. Dabei ist nicht nur die Dicke des Zahnfleisches vergleichsweise gering, sondern auch die darunterliegende knöcherne Unterstützung ist häufig nicht intakt oder fehlt sogar in ausgedehntem Maße. Wenn nun in solchen Fällen eine falsche, d.h. sehr abrasive Zahnputztechnik angewandt wird, provoziert dieses mechanische Trauma einen Rückgang des dünnen Zahnfleisches, womit die Wurzeloberfläche freiliegt.

Ausgangssituation:
freiliegender Zahnhals am oberen Eckzahn.
Defektbreite: 5 mm
Defekthöhe : 6 mm


Neue Techniken ermöglichen es uns heutzutage, Bindegewebstransplantate auch ohne Aufklappung mit Tunneltechniken einzubringen. Weil dabei Entlastungsschnitte vermieden werden, wird die Blutversorgung im Operationsgebiet nicht unterbrochen, so dass die Wundheilung verbessert und ev.  Narbenbildungen vermieden werden können.


Zahnarztpraxis
Dr. Martin Schweppe
Königstr. 15
D- 48291 Telgte
Tel 02504 2111
Montag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 19:00 Uhr
Mittwoch
08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 19:00 Uhr
Freitag
08:00 – 12:00 Uhr
Weitere Informationen zu unseren Sprechzeiten finden Sie hier:

Schnell, einfach & unkompliziert: telefonisch

02504 2111

oder online